Direkt zum Inhalt

Angewandte Grundsätze
Die vorliegende Jahresrechnung wurde in Übereinstimmung mit dem schweizerischen Obligationenrecht erstellt. Die Buchführungs- und Rechnungslegungsrichtlinien blieben gegenüber dem Vorjahr unverändert.

Bilanz
Die Bilanzsumme belief sich per 31. Dezember 2020 auf CHF 46.1 Mio. (31. Dezember 2019: CHF 47.0 Mio. -1,9%). Wesentliche Veränderungen in den Aktiven fanden durch die Abschreibung der Geschäftsliegenschaft, sowie die Stärkung der Wertberichtigung Beteiligungen statt. Die Anlageintensität ist leicht gesunken - von 93.8% auf 93.5%. Das Umlaufvermögen machte somit 6.5% der Bilanzsumme aus. Auf der Passivseite reduzierten sich durch Amortisationen der Hypotheken und Darlehen die langfristigen Verbindlichkeiten und erhöhten dadurch den Eigenfinanzierungsgrad von 37.3% auf 38.6%.

Erfolgsrechnung
Der Gesamtumsatz stieg um 0.5% auf CHF 18.6 Mio. (2019: CHF 18.5 Mio.). Durch Rückgänge im Materialaufwand konnte der Bruttogewinn seinerseits um 2.3% auf CHF 17.1 Mio. (2019: CHF 16.8 Mio.) gesteigert werden.

Kostenseitig konnte der Anstieg der Personalkosten von 0.5% nur bedingt durch Einsparungen im übrigen betrieblichen Aufwand aufgefangen werden. So erhöhte sich der Betriebsaufwand insgesamt leicht auf CHF 15.6 Mio. (2019: CHF 15.5 Mio. +0.4%).

Positiver Effekt aus der nur geringen Kostensteigerung war, dass ein Teil der Bruttogewinnsteigerung an das Betriebsergebnis weitergegeben werden konnte. Auf der Stufe Betriebsergebnis vor Zinsen (EBIT) resultierte eine Zunahme von 18.8% auf Total CHF 0.8 Mio. (2019: CHF 0.7 Mio.).

Der SVTI nutzte die gute Ertragslage um zusätzliche Abschreibungen auf den Liegenschaften zu tätigen und notwendige Wertberichtigungen auf den Beteiligungen zu bilden. Dies führt zu einem Jahresergebnis von insgesamt CHF 0,2 Mio.

Konzernrechnung
Mit dem Abschluss per 31.12.2020 wurde der SVTI mit seiner Beteiligungsgesellschaft SVTI Services AG inklusive deren Tochtergesellschaften in einer konsolidierten Konzernrechnung zusammengefasst. 
Die vollständige Konzernrechnung wird an der ordentlichen Mitgliederversammlung publiziert.