Direkt zum Inhalt

Weiterentwicklung trotz schwieriger Lage

Die kritische Lage aufgrund der im Februar ausgebrochenen Pandemie hat den Bereich Expertise Services stark betroffen, insbesondere im Geschäftsfeld Arbeitssicherheit & Gesundheitsschutz sowie im Bereich der Sicherheitsaudits. 

Da keine Kundenbesuche mehr möglich waren, sind zahlreiche Begehungen vor Ort ausgefallen. Teilweise wurden diese durch andere Dienstleistungen oder Fernberatungen ersetzt, um  Kunden weiterhin unterstützen zu können.

Viele Kundenanlässe mussten abgesagt und durch Online-Veranstaltungen ersetzt werden.. Insbesondere das Kursangebot wurde rasch durch Online-Schulungen ersetzt. Auf diese Weise konnten Kunden und Teilnehmer ihre Zertifikate und Nachweise trotz Pandemielage ohne Verspätungen erwerben.

Der Umsatz lag unter Budget, jedoch lediglich 1% tiefer als im Vorjahr. 

Starke Digitalisierung

Die Corona-Pandemie hat auch beim Bereich Expertise Services zu einem deutlichen Digitalisierungsschub beigetragen. Dies betraf die internen Prozesse sowie bestimmte Dienstleistungen und Produkte.
 
So wurden in kürzester Zeit über 30 Kurse von Präsenz- auf Online-Unterricht umgestellt und durchgeführt. Tagungen wurden ebenfalls entweder als Hybridanlässe oder in Form von Online-Tagungen durchgeführt. Alle schriftlichen Prüfungen wurden digitalisiert. Die Digitalisierung der Prüfungen hatte als positiven Nebeneffekt zur Folge, dass Fehlerquellen bei der händischen Verarbeitung eliminiert wurden und die Prüflinge ihre Prüfungsresultate deutlich schneller erhielten.

Verstärkung des Teams

Um weiterhin optimal auf die Kundenbedürfnisse eingehen zu können, wurden die Abteilungen Brandschutz, Arbeitssicherheit & Gesundheitsschutz und Umweltsicherheit 2020 mit neuen Spezialisten verstärkt. Der Fachbereich Brandschutz konnte zwei neue Brandschutzexperten gewinnen und so die geographische und regionale Marktpräsenz vergrössern. Die Abteilungen Arbeitssicherheit & Gesundheitsschutz und Umweltsicherheit gewannen je einen neuen Spezialist bzw. eine neue Spezialistin, die einen Beitrag an neue Dienstleistungen im Bereich Ergonomie und Betäubungsmittel leisten konnten.

Neue Produkte

Zu den im Jahr 2020 neu entwickelten und angebotenen Produkten zählen Kurse und Dienstleistungen. Im Kurswesen hat der Bereich Expertise Services u.a. den neuen Lehrgang «Brandschutzexperte» erfolgreich in drei Modulen durchgeführt. Der Passerellenkurs «Berufsprüfung Spezialist/-in für ASGS mit Prüfungstraining» wurde als Blended Learning durchgeführt. Insgesamt wurden etwas mehr als zehn neue Kurse entwickelt und durchgeführt. 2020 hat der Bereich auch das Angebot der CFPA-E anerkannten Kurse weiter erbreitet, sodass die Anzahl dieser Kurse von sechs auf 13 Lehrgänge gestiegen ist.
 
Unter den neuen Produkten zählen Dienstleistungen bei der Leiterprüfung, der Ergonomie und dem Mutterschutz und nicht zuletzt neue E-Learning-Angebote in den Bereichen AS&GS und IRM, welche auf dem Shop mit vielen anderen Produkten zu finden sind. 

Die von der EKAS anerkannte Modelllösung Nr. 11 wurde in Hinblick auf die Rezertifizierung aktualisiert und in das Qualitätsmanagementsystem integriert.

Verbreiterter Kundenstamm

Trotz der Corona-Pandemie konnte der Bereich Expertise Services neue Kunden gewinnen. 2020 besuchten viele neue Teilnehmer die bestehenden sowie die neuen Kurse, sodass die Gesamtzahl der Kursteilnehmer um rund 10% im Vergleich zum Vorjahr gestiegen ist. 

Im Bereich der Brandschutzplanung sowie des integralen Risikomanagements konnten neue Kunden akquiriert werden, mit denen auch langfristige Kooperationen entstanden-  Auch die Zusammenarbeit mit zahlreichen Verbänden im Bereich der Fachberatung sowie der Weiterbildung konnte verstärkt werden.