Direkt zum Inhalt

Herr Schubiger, an 2020 werden wir uns alle noch lange erinnern. Wie schaut der SVTI auf das vergangene Jahr zurück?

Es war auch für die SVTI-Gruppe ein schwieriges, von Unsicherheiten geprägtes Jahr. Trotz eines leichten Umsatzrückgangs sehe ich sehr viele positive Aspekte. Wir haben erfolgreich einen weiteren Digitalisierungsschub durchlebt und die Mitarbeitenden haben flexibel und anpassungsfähig auf sich ständig ändernde Rahmenbedingungen reagiert. Auch die breite Diversifikation der SVTI-Gruppe hat sich in der Krise als vorteilhaft erwiesen.

Für den SVTI war 2020 unter anderem auch ein Jahr der innovativen Errungenschaften. Auf welche Entwicklungen sind Sie besonders stolz?

Insbesondere im Ausbildungsbereich, aber auch im Bereich der Automation, hat die SVTI-Gruppe grosse Fortschritte gemacht, die ohne die Krise in diesem Masse vielleicht nicht so schnell möglich gewesen wären. Die Entwicklung von modernen, zerstörungsfreien Prüfungen unter Einsatz von künstlicher Intelligenz und Robotik hat einen weiteren Schritt nach vorn gemacht; Stichworte hier sind Themen wie Echolyst, Phased Array Ultrasonic oder Vision Systems.
 

Welche Schwerpunkte und Impulse haben Sie als Direktor des SVTI im vergangenen Jahr gesetzt?

Neben des Schwerpunkts der Digitalisierung haben wir uns im Jahr 2020 stark mit der Unternehmenskultur und unseren gemeinsamen Werten beschäftigt. Es gibt den bekannten Spruch «Culture eats Strategy for Breakfast! ». Daher ist es aus meiner Sicht sehr wichtig, dass wir uns alle mit gemeinsamen Werten identifizieren können. Wir haben uns in zahlreichen Workshops darauf geeinigt, dass wir innerhalb der SVTI-Gruppe die  Werte, «Ambition», «Loyalität», «Vertrauen» und «Respekt» ins Zentrum stellen möchten. Die Krise hat übrigens gezeigt, dass wir diese Werte auch leben –  das macht mich besonders stolz.

Das Thema Digitalisierung hat 2020 auch den SVTI beschäftigt. Einiges ist schon erreicht. Wie wird sie den SVTI in den kommenden Jahren verändern?

Die SVTI-Gruppe wandelt sich vom reinen Dienstleister in den Bereichen Testen, Inspektion und Zertifizierung zu einem digitalen Technologiekonzern. So werden wir insbesondere auf dem Gebiet von modernen, roboter- oder drohnengestützten Messverfahren sowie in den Themenclustern Industrie 4.0 und Automation verstärkt tätig werden. Das ändert aber nichts daran, dass wir auch in Zukunft fest in der technischen Sicherheit verwurzelt bleiben werden.   Gleichzeitig ist es mir ein Anliegen, dass die SVTI-Gruppe agil und anpassungsfähig bleibt und wir unsere Themenschwerpunkte ständig weiterentwickeln. Zudem investieren wir ebenso in neuere Themen der Sicherheit, z. B. in die Sicherheit von Spielplätzen.

Bitte vervollständigen Sie diesen Satz: «Am Ende dieses Interviews möchte ich noch loswerden, dass…»

…ich sehr stolz auf die Mitarbeitenden der SVTI-Gruppe bin. Ich möchte mich ganz herzlich bei Ihnen für Ihre Ambition, Ihr Vertrauen, Ihre Loyalität und Ihren Respekt bedanken. Mein Dank gebührt aber auch dem Vorstand und den Führungsgremien der SVTI-Gruppe, welche uns immer tatkräftig unterstützt haben.